HOLISTIC FENG SHUI FÜR 2016


Der Feueraffe bringt Bewegung ins Spiel


 

 

Der Begriff Feng Shui ist unweigerlich mit dem Osten verbunden, auch wenn er innerhalb der letzten Jahre immer öfter auch in unserer westlichen Welt Anklang findet – denn die tiefen Weisheiten, die die Harmonielehren des Feng Shui bergen, funktionieren überall und stehen in keinem Gegensatz zu den Weisheiten und magischen Lehren des Westens.

 

Wir alle wünschen uns seit Menschengedenken mehr Harmonie, mehr Freude, mehr Herz, mehr Fülle, mehr Freiheit und mehr Leidenschaft in unserem Leben.

 

Der eine versteht unter Fülle mehr Geld, der andere unter Herz eine offenere Partnerschaft, und der Dritte unter Leidenschaft mehr Sex.

 

Was auch immer du dir wünschst – seid dir gewiss, es wird kommen, wenn du dein Ziel vehement verfolgst.

 

Und was so viele von uns wünschen ist, einen Blick in die Zukunft zu erhaschen.

 

Dann wäre schließlich alles einfacher, wir könnten die Wochen und Monate vorhersehen und es uns schon mal auf dem Sofa gemütlich  machen.

 

Nun, so einfach ist es nicht, denn die Zukunft wird nun mal im JETZT erzeugt – das was du säst, das erntest du – Karma.


Der Blick in die Sterne


Was aber schon unsere Vorfahren getan haben ist, einen Blick in die Sterne zu werfen, denn die magnetischen Strahlungen der Gestirne lösen bestimmte Frequenzen auf der Erde aus. Wenn wir wissen, was uns am Himmel erwartet, können wir uns auf der Erde danach strecken.

 

Und in Kürze ist es soweit – jetzt nach dem Weihnachtsfest, der Geburt des Lichts am 21. Dezember, geht es Schlag auf Schlag.

Wir befinden uns mitten in den magischen Raunächten, jenen Orakeltagen, die uns in Verbindung mit unserer inneren Weisheit viele Tendenzen für das Jahr 2016 aufzeigen können.

An Silvester klirren dann die Gläser, krachen die Feuerwerkskörper und wir stolpern, küssen und lachen vom 31.12. direkt in den 01.01.

 

Richtig spannend für die energetischen Schwingungen des Neuen Jahres wird es aber erst im Februar und März 2016:


Vom Holz-Schaf zum Feuer-Affen


Nach einem Jahr des „Holz-Schafes“ treten wir ab 8. Februar 2016 zum Chinesischen Neujahrstag in ein Jahr des Feuer-Affen.

 

Und nach westlicher Deutung beginnt mit 21. März 2016 das Mars-Jahr, Jupiter legt das Zepter nieder, nachdem er uns 2015 ganz schön in die Expansion (unserer Sicht- und Denkweisen) gedrängt hat.

 

Mars und Feuer-Affe – das klingt ja schon mal nach Elan, Tatendrang und Tohuwabohu.
Vor meinem imaginären Auge sehe ich die Affen schon auf den Bäumen hüpfen, Bananenschalen auf den Boden werfen und sich die Achseln vor Lachen wundkratzen.

 

Aber das bitteschön kann es ja nun auch nicht sein.


Energie und Power


Marsjahr 2016 oder das Jahr des Feuer-Affen

Der Planet Mars steht astrologisch für Energie und Power.

 

Er steht für Entscheidung und Tatkraft,ist dem Widder zugeordnet und der ist bekanntlich – ohne Bewertung – impulsiv und egozentrisch.

 

Dürfen wir also auf ein Power-Jahr hoffen?

 

Oder geht uns generell die Puste aus?

Worauf sollten wir achten und was können wir lernen?

 

Das sehen wir uns jetzt mal genauer an:

Das Jahr 2016 ist ein Schaltjahr mit 366 Tagen, was allgemein nur alle 4 Jahre vorkommt.

Wir erhalten dadurch eine 12/3 Schwingung die uns erlaubt, in diesem Jahr den Weg zu einer friedlichen Kommunikation zu finden.

Friedliche Kommunikation kann daraus entstehen, wenn wir uns von negativen Prägungen autoritärer Erfahrungen lösen und einkehren in unsere ureigene Kraft.

 

Wenn wir unsere Gefühle und intuitiven Einsichten wahrnehmen, aussprechen und erkennen, dass wir selbst der Schöpfer / die Schöpferin unseres Lebens sind.

 

Wir haben durch diese Schwingung die Möglichkeit, Frieden in unsere Herzensangelegenheiten zu bringen und uns wieder tiefer mit Mutter Erde und ihrer magnetischen Struktur zu verbinden.

 

Das klingt doch schon mal wunderbar, aber in Bezug auf Feuer-Affe und Mars nicht ganz kompatibel?

 

Und ob!


Loslassen und Spass haben


Der Feuer-Affe ist das 33. Jahr des Chinesischen Kalenders (die Zahl 33 wird dem Element Feuer zugeordnet. Man “brennt” für seine Ideen und Vorstellungen und ist bereit, diese zu verteidigen).

 

Jetzt kristallisiert sich schön langsam heraus, worum es wirklich geht in diesem spannenden Jahr 2016:


Wer das Loslassen gelernt hat, erntet kosmische Kraft, die zu neuen Taten inspiriert.

 

Unternehmergeister erhalten Aufschwung und Dynamik.
Projekte, in denen Feuer und Leidenschaft steckt, können weit vorangetrieben werden.
Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und der Wille zum Erfolg sind gefragt.
Viel Improvisation ist nötig, denn das Jahr steckt voller Überraschungen.

 

Wenn du in den Weihnachtsferien Zeit hast, dann wende dich jetzt schon dem Feng Shui Bagua-Bereich 1 (Reise, Karriere) zu und kläre, was es zu klären gibt.
Das Feld 1 steht auch für das Wurzel Chakra, das wiederum mit Mars und dem Affen verbunden ist. Dies ist unser Antreiber, unser Feuer unterm Hintern, unser Instinkt und Unterbewusstsein.
Wenn wir auf dieser Ebene Harmonie schaffen, steht uns die volle Kraft bis zum Ende des Jahres zur Verfügung – der Atem hält an.

 

Da es um Kommunikation geht, um den Austausch zwischen Individuen, solltest du auch im Bagua-Bereich 2 (Partnerschaften), das mit dem Sakral Chakra verknüpft ist, nach dem Rechten sehen.

 

Falls du Hilfe brauchst, melde dich und lasse dir einen Bagua-Plan deiner Wohnung erstellen. Somit kannst du jederzeit Einsicht in deine persönlichen Unterlagen nehmen und bewusster handeln.

 

Denn Mars sagt: habe Mut zur Veränderung! Handle!


Mut zur Veränderung!


Erst wenn du etwas anders machst, kann sich auch in deinem Leben ein neues Ergebnis zeigen!

 

Wenn der Feueraffe stampft, dann lass ihn und widme dich deinen Zielen – so entwaffnest du die geballte Energie und lernst, sie nach deinen Vorstellungen zu kontrollieren.

 

Doch Vorsicht – sei nicht ohne Plan!
Das könnte dir durch so viel Power in der Luft schnell mal zum Verhängnis werden.
Nutze immer wieder die Kraft deines Atems, um dich zu zentrieren und neu auszurichten.

Hierzu kann ich dir die Chakren-Meditationen empfehlen. Durch diesen Workshop lernst du die 7 Hauptchakren deines Körpers kennen, verknüpfst sie mit deinem Raum / deiner Wohnung, lernst die zugehörigen Mantras und Mudras und beginnst, die Energie, die durch dich fließt, bewusster wahrzunehmen und konkreter zu steuern.


Das Jahr 2016 ist auch ein idealer Zeitpunkt, um mit dem Fünf Tibeter Training zu beginnen. Mars steht für Yang, für Männlichkeit und Kraft. Der Affe bzw. Feueraffe ist ebenfalls der männlichen Energie zuzuordnen und was macht männliche Energie?

 

Genau! Sie bringt uns in Bewegung!

 

Mehr Infos zu den Fünf Tibetern erfährst du hier.

 

Ich freue mich nun wirklich sehr auf dieses Power-Jahr 2016 und vor allem auf DICH – komm vorbei, melde dich per Mail oder ruf mich an um mehr zu erfahren – in diesem Jahr werden wir gemeinsam viele Dinge bewegen!

 

Einen fulminanten Jahreswechsel wünscht dir

 

Eva Maria Reiter

SOULGARDEN Founder


AUTOMATISCH INFOS ERHALTEN?